Toyota Yaris 2017 ohne X: Zweites Facelift nach 2014

Nach 2014 frischt Toyota seinen kleinen Yaris ein zweites Mal. In Genf feiert der Toyota Yaris 2017 vom 9. bis 19. März auch schon Premiere, neu sind laut Hersteller 800 Teile.

 

Schon 2011 rollte Toyota die aktuelle Yaris Generation auf den Markt, 2014 gab es ein Facelift. Nun folgt das zweite, Premiere ist in Genf. Optisch verschwindet zum Beispiel das bekannte X. Außerdem frischt Toyota Scheinwerfer und Grill auf. Neu im Programm ist zudem die Farbe Titanblau. Wie so oft stecken die meisten Neuerungen beim Toyota Yaris 2017 jedoch unter der Haube.

 

 

Toyota Yaris 2017: Neuer Benziner & Hybrid

 

 

So ersetzt Toyota beispielsweise den alten Benziner mit 1,33 Litern durch einen neuen mit 1,5 Litern. Die Maschine liefert 111 PS (82 kW) und schluckt im Toyota Yaris 2017 auf 100 km 4,7 bis 5,0 l (CO2: 105 bis 112 g/km). Trotz mehr Hub sinkt somit der Verbrauch (mit CVT) um zwölf Prozent. Außerdem ist der Hybrid verbessert. Dank neuer Aufhängung und Antriebswelle sind Geräusche sowie Vibrationen reduziert. Der Verbrauch liegt wie bisher bei 3,3 bis 3,6 l/100 (CO2: 75 bis 82 g/km).

 

Ebenfalls neu: Ab sofort zählt Toyota Safety Sense schon im Basismodell zur Serie. Das Paket bündelt diverse Helfer wie Spur- oder Notbremsassistent. Dazu gibt es ein Lederlenkrad oder ein 4,2 Zoll TFT Display.

 

Bild: Toyota


Kommentare

- Anzeige -